Lachgassedierung

Angstfrei beim Zahnarzt – geht das überhaupt? Ja! Mit Lachgas

In den USA und in Großbritannien haben bereits Millionen Menschen ihre Angst vor zahnärztlichen Eingriffen mit Hilfe von Lachgas überwunden. Dort gehört Lachgas in der Zahnarztpraxis bereits zum Standard.

Auch unsere Zahnarztpraxis hat in eine Lachgasanlage investiert und die entsprechenden Fortbildungen besucht. So können auch wir Ihnen diese entspannte Behandlungsmethode anbieten.lachgas

Was ist Lachgas?

Die chemische Bezeichnung für Lachgas lautet Distickstoffmonoxid, Stickoxidul oder kurz N2O. Bereits seit 150 Jahren wird Lachgas in der Medizin eingesetzt.

In der Zahnmedizin wird Lachgas in einem speziellen Gerät mit Sauerstoff gemischt und individuell für jeden Patienten dosiert. Dieses Lachgas-Sauerstoff-Gemisch atmen Sie über eine spezielle Nasenmaske ein, so dass eine Behandlung im Mundbereich möglich ist.

Wie wirkt Lachgas?

Lachgas wirkt gleichzeitig beruhigend, angst reduzierend und schmerzlindernd. Etwa 2-3 Minuten nach Beginn der Lachgaszufuhr fühlen Sie sich leicht und entspannt. Trotzdem sind Sie während der gesamten Behandlung ansprechbar und verlieren zu keiner Zeit das Bewusstsein. Nach der Behandlung verschwindet die Wirkung nach kurzer Zeit ( ca. 1-2 Minuten ) und Sie sind auch wieder verkehrstüchtig. Letzteres gilt allerdings nur, wenn Sie keine Betäubungsspritze erhalten haben, denn diese schränkt die Verkehrstüchtigkeit ein.

Bei Patienten mit extremer Spritzenangst konnten wir beobachten, dass diese ganz entspannt waren und die Spritze als etwas ganz normales empfanden.

Wie sicher ist die Lachgassedierung?

Die zahnärztliche Sedierung mit Lachgas ist eine sehr sichere Behandlungsmethode. Da der Patient zu jeder Zeit ansprechbar ist, kann er gut in die Wohlfühlphase geleitet werden. Eine absolute Überdosierung ist mit den modernen Geräten ausgeschlossen, da der Sauerstoffgehalt des Gemisches mindestens 30% beträgt, also ca. 9% mehr als in der normalen Luft. Ist der Lachgasanteil für einen Patienten individuell zu hoch eingestellt, so wird er sich unwohl fühlen und dies auch äußern. Der Lachgasanteil wird dann sofort reduziert, damit erhöht sich der Sauerstoffgehalt und der Patient fühlt sich nach wenigen Atemzügen wieder gut und entspannt.lachgas2

Wegen der hohen Patientensicherheit eignet sich die Behandlung mit Lachgas auch hervorragend für Kinder etwa ab dem 6. Lebensjahr, wenn sie bereit sind die „Clownsmaske“ aufzusetzen.

 Was kostet die Behandlung mit Lachgas?

Die Lachgassedierung beim Zahnarzt gehört nicht zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen. Die Kosten müssen also privat getragen werden. Für jede angefangene halbe Stunde berechnen wir 25,-€ zuzüglich Kosten für die Maske von 4,95€, welche dann in Ihren Besitz übergeht.